Neuste Beiträge

IMAG0084
Training

Barfußlaufen und Calisthenics?

16. Juli 2016 0

Ein Gastbeitrag von Deniz Yildiz (Calisthenics Wetzlar) Barfuß laufen wird immer beliebter und viele Profisportler und Privatpersonen entscheiden sich für mehr Kontakt zum Boden. Ist barfuß laufen sinnvoll? Das Barfußlaufen bringt viele Vorteile mit sich, […]

Newsletter

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter!

Calisthenics & Street Workout

Calisthenics ist die moderne Form des Eigengewichtstrainings (Bodyweight Training), welche neben den klassichen Übungen, wie Liegestützen und auch Klimmzügen viele fortgeschrittene Übungen sowie spektakuläre Haltepositionen (Front Lever, Back Lever, Human Flag) enthält.

Street-Workout NRW ist dein Magazin mit allen Infos zur deutschen Calisthenics Szene. Neben aktuellen Events und Berichten, findest du auch hilfreiche Trainigstipps, die deinen Trainingsalltag unterstützen.

Bodyweight Exercises / Eigengewichtsübungen

Calisthenics Training basiert auf den altbekannten Klassikern des Eigengewichtstraining. Hier finden sich alle Grundübungen wie Liegestütze, Klimmzüge, Barrenstütz, Kniebeuge und viele andere Elemente des Bodyweight-Training wieder.
Dazu kommen einige fortgeschrittene Haltetechniken und Figuren aus dem Turnen, sowie aus anderen Trendsportarten (Parkour, Freerunning), die den Weg in das Trainingskonzept gefunden haben.

Neben kraftaufwendigen statischen Bewegungen, wie Handstand Push Ups finden auch mehr dynamische Variationen von Übungen, wie Muscle Ups, Pull Ups den Weg in die Methodik. Ziel des Street Workout Trainings ist es mit Kreativität und dem eigenen Körpergewicht, ein ausgewogenes Ganzkörpertraining zu erreichen.

Ein gesunder Lebensstil und eine ausgewogenen Ernährung ist Teil des Lifestyles eines Calisthenics-Athleten.
Street Workout Parks und Outdoor Fitnesstudios

Eine gute Infrastruktur, ist die Basis für ein erfolgreiches Calisthenics Workout. In Deutschland finden sich dank der Arbeit der lokalen Sportler immer mehr professionelle Outdoor-Fitness Anlagen für das Bodyweight Training.
Die zentrale Komponente dieser Anlage ist eine gute Reckstange die für Übungen, wie den Muscle Up sehr wichtig ist. Auch ein guter Parallelbarren für die Ausführung von Basisübungen wie Dips ist von Vorteil. Weitere Geräte wie Hangelstrecken und Sprossenwänden erweitern das Trainingsspektrum und bieten den Athleten vielfältige und kreative Trainingsoptionen.

Outdoor-Fitness, Eigengewichtsübungen und Bodyweight Fitness Training

Neben dem Street Fitness Training ist in den letzten Jahren das Interesse am Training mit dem eigenen Körpergewicht immer weiter gestiegen. Eigengewichtstraining liegt voll im Trend und wird auch von anerkannten Sportinstituten hoch in der Hitliste gerankt. Diese Entwicklungen beflügeln die Verbreitung von zentralen Trimm-Dich-Pfaden und neuartigen Workout Parks. Durch die steigende Verbreitung von Outdoor Fitness Apps für Mobiltelefone und Handys wächst der Bedarf der Sportler ihren Sport nach Draußen zu verlegen. Diese Bewegung wird durch die Popularität von Trainings-Apps wie Freeletics, Madbarz, YKings, Moves DB, Runtastic Results weiter befeuert und immer mehr Sportler finden sich an öffentlichen Sportplätzen zum Training ein. Dies stellt auch die Gemeinden und Kommunen vor neue Herausforderungen. Daher entstehen überall in Deutschland sogenannte Calisthenics Parks, speziell auf modernen Krafttraining spezialisierte Trainingsanlagen auf öffentlichem Grund.Neben den Apps sind auch die alten Klassiker unter den Übungen wieder in den Trainingsplänen der Athleten. Die Grundformen dieser Übungen wie Kniebeugen, Liegestützen, Handstand, Klimmzügen oder auch diversen Bauch- und Core-Übungen tauchen immer wieder auf. Durch kreative Variationen und Progressionen dieser Übungen werden in der Muskulatur immer wieder neue Reizen gesetzt. Alleine die Variationen der Push Ups liegen hier im hunderter Bereich. Aber auch für Pull Ups gibts es neben den Chin Ups viele schwierigere Abwandlungen der Grundübung. Auch für das Core-Training bieten sich vielfältige Übungen. Nicht nur auf der Matte am Boden, sondern viel mehr an den Stange lassen sich hier hängend einige weitere interessante Bewegung nutzen. Diese Übungen wie Leg-Raises, Toes2Bar, Knee Raises, Windshield Whipers sind ideal um die gesamte Rumpfmuskulatur zu steigern. Aber auch statische Übungen wie Bruce Lee´s berühmte Dragonflag, Human Flag, Shoulder Flag oder auch die Hangwaage sind hier gute Optionen.

Calisthenics International

Weltweit gibt es für den Bereich Calisthenics eine gut organisierte Szene. Auch eine organisatorische Infrastruktur wie Verbände und weltweit operierende Vereinigung gibt es hier bereits. Der größte Verband und auch Ausrichter der Weltmeisterschaften und diverser World-Cup Events ist die WSWCF (World Street Workout & Calisthenics Federation). Diese richtete bereits 2011 die erste offizielle Weltmeisterschaft in Riga aus und hat seit dem jedes Jahr eine weitere Veranstaltung durchgeführt. 2015 fand dieser Wettkampf in Moskau statt. Ein weitere Verband ist die im wesentlichen amerikanische geprägte WCO (World Calisthenics Organisation). Diese sind bekannt durch ihre 1 on 1 Battle Competition auf Events wie der LA Fit Expo Messe. Neben den Verbänden haben sich einige Marken als weltweite etabliert. Zum Beispiel sind hier die Barstarzz, die BarBrothers oder auch die aus Deutschland stammenden Athleten von Baristi Workout und Calisthenics Movement zu nennen. Auch einige Sportler haben in diesem Zug eine gewisse Berühmtheit erlangt. Aus New York sind dies Edwarc Checo der Gründer der Barstarzz, Zef Zakavelli (bekannt durch klange und ausdauerne Sets) und das Medienphänomen Hannibal for King (HfK). Hannibals Videos, die den meisten über die Videoplattform YouTube bekannt sein sollten haben das Phänome Street Workout innerhalb kürzester Zeit bekannt gemacht. Ebenfalls durch Videos wurde Frank Medrano bekannt, dessen Videos es mittlerweile auch auf die Bildschirme klassischer Fitnessstudios geschafft haben.